Endlich Schluss mit dem Sensor Dust!

Banner Sensor Dust, Bild eines verdreckten DSLR-Sensors, oehlmann-photography.de, Dr. Ralph Oehlmann

Ich möchte Ihnen hier eine einfache und effektive Methode vorstellen, wie Sie mit "kleinem Besteck" den Sensor Ihrer DSLR selbst reinigen können - ohne gleich am "offenen Herzen" operieren zu müssen...

 

Aufnahme einer digitalen SLR-Kamera mit Sensor Dust Flecken, Oehlmann-Photography, Dr. Ralph Oehlmann

Es beginnt normalerweise damit, dass man auf einer Aufnahme plötzlich dunkelgraue Flecken bemerkt, die vorher noch nicht da waren  -  Sensor Dust!

 

Wenn es nur 2-3 Flecken sind, dann kann man sie ja im Post Processing (z.B. in Adobe Lightroom oder Photoshop) ganz leicht manuell entfernen.

 

Sind es jedoch mehr Flecken, dann sollte man auf jeden Fall den Sensor so bald wie möglich reinigen.

 

Mit der hier vorgestellten Methode geht das ganz leicht...

1)  Inspektion, ob der Sensor gereinigt werden muss

 

  • Bild zur Sensorprüfung generieren
  • DSLR Kamera mit Standard-Objektiv verwenden
  • Am Objektiv Vibration Reduction (VR) auf [OFF] stelle
  • Fokus an Kamera und Objektiv auf [MANUAL] stellen
  • Fokus am Objektiv auf [UNENDLICH] stellen
  • Shooting Mode der Kamera auf A (Aperture Priority) stellen
  • ISO auf 200 stellen
  • Auf dem Computer eine weiße Fläche erzeugen (z.B. durch Öffnen von WORD)
  • Der gesamte Monitor sollte nun weiß erscheinen
  • Auslösen und ein Bild machen
  • Analysieren des Bildes in Adobe Photoshop
Sensor-Bild, Sensor Dust, Beispiel, oehlmann-photography.de, Dr. Ralph Oehlmann

Sensor-Bild vor Reinigung

Die JPG-Datei in wurde lediglich in Photoshop geöffnet.

(klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern)

Sensor-Bild, Sensor Dust, Beispiel, Auto-Levels in Photoshop, oehlmann-photography.de, Dr. Ralph Oehlmann

Auto-Levels auf das Sensor-Bild anwenden

In Photoshop: gleichzeitig  [CTRL] + [SHIFT] + [L] drücken

Jetzt wird der Sensor Dust richtig gut sichtbar.

2)  Sensorreinigung mit Blower und Brush

 

2.1)  Materialien

Giotto Rocket-Air Blower, Sensor Dust, oehlmann-photography.de, Dr. Ralph Oehlmann

Giotto Rocket-Air Blower

 

Amazon Link:  https://amzn.to/2RJbQ16

Preis:  ca. 15€

Dust Patrol, DSLR Sensor Brush, Sensor Reinigung, Sensor Dust, oehlmann-photography.de, Dr. Ralph Oehlmann

The Dust Patrol - DSLR-Brush 20mm

 

Amazon Link:  https://amzn.to/2QJrXyz

Preis:  ca. 26€

 

http://www.thedustpatrol.com/

2.2  Allgemeine Vorgehensweise

  • Saubere Arbeitsfläche (staubfrei (Badezimmer?), frische Papierunterlage)
  • Rocket-Air Blower
  • DSLR Brush (nicht anfassen!)
  • Frisch geladener Akku (Spiegel muss gehalten werden)
  • Kamera immer mit der Öffnung nach unten halten!
  • Kamera ist ausgeschaltet
  • Objektiv abnehmen (Deckel auf Objektiv!)
  • Kamera auf sauberes Blatt Papier legen (Öffnung unten)
  • Kamera einschalten
  • Menu | Setup Menu | Lock Mirror Up For Cleaning (Nikon)
  • Auslösen um den Spiegel hochzuklappen

 

2.3  Blower verwenden um den „groben, losen Staub“ zu entfernen

  • Rocket-Air Blower verwenden
  • Spitze des Blowers NICHT ins Gehäuse einführen!
  • Stattdessen den Blower 5-6 x während des Luftausstoßes quer zur Öffnung / zum Sensor bewegen
    (Staub soll nach unten aus dem Gehäuse fallen können)
  • Kamera ausschalten um den Spiegel wieder herunterzuklappen
  • Zum Abschluss ein Inspektionsbild herstellen und analysieren, wie oben beschrieben

 

2.4  Brush verwenden – Abstreifen von hartnäckigem Staub/Pollen

  • Die Kamera liegt mit hochgeklapptem Spiegel auf sauberem (Drucker)Papier
  • DSLR Brush (siehe weiter oben) aus der Verpackung nehmen
  • Vorsicht – Borsten nicht kontaminieren!
  • Mit dem Blower die Borsten mehrmals anblasen
    (das soll die Borsten statisch aufladen, wodurch die Partikel besser haften bleiben
    und der Sensor leichter gereinigt werden kann)
  • Unter Sichtkontrolle, den Pinsel mehrmals vorsichtig von links nach rechts über den Sensor führen
  • Abschließend wie unter 2.3) beschrieben mit dem Blower das Gehäuse ausblasen
  • Kamera ausschalten um den Spiegel wieder herunterzuklappen
  • Zum Abschluß ein Inspektionsbild herstellen und analysieren, wie oben beschrieben

  • Die Prozedur solange wiederholen, bis der Sensor Dust komplett entfernt wurde
Sensor-Bild, Sensor Dust, Beispiel, nach Reinigung mit DSLR Brush, Auto-Levels in Photoshop, oehlmann-photography.de, Dr. Ralph Oehlmann

Auto-Levels Bild des Sensors nach 3 x Brush-Reinigung

 

Der Sensor Dust wurde zwar stark reduziert, es müsste hier aber noch nachgearbeitet werden, um den Rest zu entfernen!

Meiner Erfahrung nach, funktioniert die DSLR-Brush Methode sehr gut. Die Borsten der Brush sind zudem so weich, dass für den Sensor keine Gefahr besteht. Bislang war ich auch noch nicht gezwungen, das "große Besteck" (siehe unten) herauszuholen um den Sensor GRÜNDLICH zu reinigen.

Sensor-Bild, Sensor Dust, Beispiel, nach Reinigung mit DSLR Brush, Auto-Levels in Photoshop, oehlmann-photography.de, Dr. Ralph Oehlmann

"Das Große Besteck"

 

Die Eclipse Nass-Reinigungsmethode

 

Amazon Link:  https://amzn.to/2Ut1Cns  (für Fx-Sensoren)

Preis:  ca. 40€

Mittlerweile gibt es eine größere Anzahl von Herstellern solcher Sensor-Reinigungskits.

 

https://www.micro-tools.com/

Ich habe es mir zur Angewohnheit gemacht, vor jedem Shooting meine Sensoren auf Sensor Dust zu prüfen und gegebenenfalls zu reinigen.

 

Wie Sie sehen, kommt man mit einer moderaten Investition von ca. 40€ für Brush und Blower schon recht weit  :-)